eMobility / Elektromobilität


Sie überlegen sich ein neues Auto zu kaufen, oder haben die Senkung der Mehrwertsteuer dazu genutzt?

Gerade weil es derzeit Attraktive Zuschüsse von bis zu 6000€ für ein Elektroauto gibt, wird dieses immer interessanter.

Doch damit nicht genug, die KFW bringt mit dem Programm 440 den Ausbau einer Privaten Ladeinfrastruktur in Gang.

So können Sie, sofern die erforderlichen Auflagen erfüllt werden 900€ für einen Ladepunkt bekommen.

Die Mobilitätswende schreitet voran.


Laden eines Elektroauto
Leider gibt es unter den Fahrzeug Händlern immer mal wieder schwarze Schafe, die es mit der Beratung nicht so genau nehmen.
So wird beim Kunden der Eindruck vermittelt, das ein Laden an einer normalen Steckdose ja gar kein Problem sei.
Hierzu wird denn gleich das passende Adapterkabel für teilweise über 600€ mit verkauft. Na dann ist ja alles gut, oder doch nicht?
Die frage kann man sich eigentlich selber beantworten, wenn man über ein paar Dinge mal etwas genauer nachdenkt.
Nehmen wir als Beispiel eines der meistverkauften Elektrofahrzeuge mit einem Akku von 40KW/h an.
Der Akku ist entladen und steht bei 15% nun soll er auf 80% geladen werden.
Sie werden sich dann nach 17 Stunden und 55 Minuten* wiedersehen.
Glauben Sie ihre Steckdose, geschweige denn Ihre Installation würde das lange mitmachen?
Als Vergleich: Ihre Wasch- oder Spülmaschine benötigt beim heizen eine ähnliche Leistung ( 2300W ) und sollte über einen separaten Stromkreis verfügen und die laufen keine 18 Stunden. Wieso nur?
Nun den fahre ich eben an einen Schnelllader dort ist er denn in 40 Minuten geladen.... ja wenn das Fahrzeug denn einen Anschluss hat, leider ist das noch nicht überall Seriemäßig enthalten. Über den Mehrpreis einer Schnellladung gehe ich nicht weiter ein.
Nun kommen wir nochmal zurück zur Wallbox ( 11KW ) und nehmen die gleiche Ausgangssituation an.
Nach einem leckeren Essen und einem kleinen schläfchen danach, kann es denn auch schon wieder weiter gehen.
3 Stunden und 31 Minuten* sollten hierfür ausreichen.  
(* Die angegebenen Zeiten zur Ladung wurden auf der Website des jeweiligen Herstellers berechnet)

Aber Stop
Bevor Sie sich nun denken: alles klar ich nehme eine Wallbox und kann in 3,5 Stunden wieder 200 Km fahren. Ganz so einfach ist es denn doch nicht.
Es gibt auch noch Fahrzeuge die nur mit einer - ( 1x230V) oder zwei Phasen (2x230V) Laden können, auch hier dauert es entsprechend länger.
Mit der Installation einer Wallbox sind sie aber auf jeden fall gut beraten.
Installation einer Steckdose zum Laden eines Fahrzeuges lehnen wir aufgrund Ihrer Sicherheit ab. 

Und wie weit komme ich wenn ich lade?

Sie können davon ausgehen, pro 1KW/h 5km Reichweite. Wir nehmen wieder an das Sie mit 2 KW 8 Stunden laden,

also würden Sie nach 8 Stunden eine Reichweite von 80 KM "getankt" haben.

Für den Weg zur Arbeit ist das in den meisten Fällen ausreichend.


Ich habe mich für eine Wallbox entschieden, was muss ich machen und beachten?                                                                                                                                                           

Als erstes sollten Sie Kontakt zu uns aufnehmen, denn nur bei einer örtlichen Besichtigung der Gegebenheiten kann man den Installationsaufwand abschätzen.

Haben Sie eine alte Anlage, so kann es auch sein das ggf. die komplette Zähleranlage ausgetauscht werden muss. Brauchen Sie vielleicht zwei Ladepunkte so ist ein Lastmanagement erforderlich. Sie sehen das Thema ist schon etwas komplexer als es oftmals vermittelt wird.

Möchten Sie die Förderung der KFW in Anspruch nehmen, so muss der Antrag VOR der Beauftragung bei der KFW eingegangen sein.

Sie benötigen einen Stromtarif aus 100% Erneuerbarer Energie. Die Wallbox MUSS auf 11 KW eingestellt sein und beim Netzbetreiber angemeldet werden.

Die Anmeldung ist jedoch immer erforderlich unabhängig von der Förderung.


Ich möchte mehr als 11KW Leistung geht das auch?                                                                                                                                                                                                              

Mehr als 11KW sind bei dem Netzbetreiber Genehmigungspflichtig, von daher muss dieses vorher ggf. mit einer örtlichen Begehung durch den Netzbetreiber abgestimmt werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie hier.

Möchten Sie die Förderung in Anspruch nehmen so sind ( erst mal ) "nur" 11KW möglich.


Kann ich eine Wallbox bei ihnen beziehen?

Ja das können Sie, als Vertriebspartner der Firma Easee können wir Ihnen nicht nur eine besonders kleine, sondern bei Bedarf auch eine farbige Wallbox anbieten, und das bis zu 22KW zu einem attraktiven Preis. Es sollen mehrere sein? Auch ein Lastmanagement ist hiermit problemlos möglich.

Auch andere Hersteller können wir über unsere Zahlreichen Großhändler beziehen.



Sprechen Sie uns an wir freuen uns auf Sie.

                                                                                               

 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos